Bundestagung in Darmstadt

Wahrlich einen exzellenten Standort hat der Vorstand für die diesjährige Bundestagung ausgesucht. Rund 120 Damen aus den meisten Gruppen des Verbandes kamen in den Genuss, Darmstadt und den Jugendstil kennen- und schätzen zu lernen. Dazu war auf der Mathildenhöhe die beste Gelegenheit. Die Künstlerkolonie gilt mit ihren Häusern, Gartenanlagen und Kunstwerken noch heute als schönste Jugendstilanlage Deutschlands.

Die Künstler, u.a. Joseph Maria Olbrich, Peter Behrens und Albin Müller, inszenierten das Gelände als ästhetisches Gesamtkunstwerk. Während der einstündigen Führungen auf der Mathildenhöhe wurde die Bedeutung der Bauten, aufgelockert durch Anekdoten, bestens vermittelt. Viele Damen hatten auch die Gelegenheit, das Interieur im Großen Haus Glückert zu bewundern. Das Haus, das sich der Möbelfabrikant Julius Glückert von Olbrich errichten ließ, wurde in der Bombennacht 1944 teilweise zerstört, dann wieder aufgebaut und in den 1980er Jahren restauriert. Heute ist es Sitz der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Ein weiterer Höhepunkt der Führung war die Besichtigung des Platanenhains ein Gesamtkunstwerk des Künstlers Bernhard Hoetgers. Das Skulpturenprogramm stellte er unter den Leitgedanken des Werdens und Vergehens in der Natur, unter das Symbol des Wassers.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Nach dem geführten Rundgang hatten wir ausreichend Gelegenheit, das sehr gut ausgestattete Museum zu besuchen, nach einer Taufe kurz einen Eindruck von der Russisch-orthodoxen Kapelle zu erhaschen und vom Hochzeitsturm aus einen Blick auf die Mathildenhöhe, zur Waldspirale von Hundertwasser und bis nach Frankfurt und dem Feldberg zu werfen. Der Wettergott zeigte sich gnädig. Ein wunderbarer Auftakt der Bundestagung. Mit einem Sektempfang im Maritim Konferenzhotel Darmstadt begann der festliche Teil des Gala-Abends. Eingeleitet von der Bundesvorsitzenden Dr. Kessler-Slotta sprach Gabriele Mair – stv. Frauen-und Gleichstellungsbeauftrage der Wissenschaftsstadt Darmstadt ein Grußwort und bedankte sich für die Spende des Verbandes an die Luise Büchner Gesellschaft.

Den Festvortrag hielt der Direktor des Instituts Mathildenhöhe Dr. Philipp Gutbrod. In seinem brillant gehaltenen Vortrag wies er anhand von Fotos auf die herausragende Bedeutung der Anlage hin, die heute noch Bestand hat. Der Großherzog Ernst Ludwig, der 1899 progressive Architekten, Bildhauer und Maler nach Darmstadt geholt hat, verstand es, nicht nur Kultur, sondern auch die Wirtschaft zu fördern. Dr. Gutbrod verwies auch auf die vier berühmten Ausstellungen in Darmstadt hin und würdigte u.a. die erstaunliche Modernität der Künstler für die damalige Zeit. So wurden nicht nur ästhetisch schön gestaltete Eigenheime gebaut, sondern auch günstiges Design für die große Masse entworfen und eine Kleinwohnungskolonie für Arbeiter gebaut.

Kurz und gut: Die Mathildenhöhe ist ein Juwel, das Weltgeltung verdient. Deshalb hat die Kultusministerkonferenz beschlossen, die Künstlerkolonie Darmstadt im Jahr 2019 auf die offizielle Vorschlagsliste Deutschlands für künftige UNESCOWelterbestätten zu setzen. Ausschlaggebend sei u.a. der außergewöhnliche universelle Wert der Mathildenhöhe. In drei Jahren gibt es dann in Darmstadt hoffentlich Grund, die hohe Auszeichnung zu feiern. Nach dem Vortrag sorgte ein reichhaltiges Dinnerbuffet bestens für das leibliche Wohl. Der Abend endete mit vielen guten Gesprächen unter uns.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Am nächsten Morgen begann die Jahreshauptversammlung. Zu Beginn informierte Frau Kuchemüller in Vertretung von Agnes Schmidt über das geplante Denkmal für Luise Büchner und stellte die Darmstädter Mitbegründerin der Deutschen Frauenbewegung vor. Nach der erfolgreichen Wiederwahl der Kassenführerin Renate Szymanek und der Protokollführerin Sibylle Weitkamp stellten sich kurz die vier neuen Gruppenvorsitzenden vor. Dabei kam die Problematik der Nachfolge des Vorstandes in den einzelnen Gruppen ins Gespräch. In der Diskussion wurde deutlich, dass nicht die 1. Vorsitzende alle Last zu tragen hat, sondern in einem Team bzw. mehreren Beiräten erfolgreich gestaltet und gearbeitet werden kann. Mit einem Mittagessen endete diese eindrucksvolle Bundestagung.

Inge Kellersmann

Advertisements

Aktuelle Seminare

Literaturseminare 2017 in der Akademie Franz Hitze Haus in Münster

Traumwelten – Träume in Literatur, Malerei und Film

Träume erschaffen bizarre Welten, die einer eigenen Logik folgen und einen breiten Deutungsspielraum aufweisen. In der Literatur ist der Traum daher ein variationsreich eingesetztes Motiv, mit dem z.B. künftige Entwicklungen, Wünsche und innere Konflikte der Figuren angezeigt und innovative Erzählverfahren erprobt werden können.
Das Wochenendseminar nimmt Beispiele aus Literatur, Malerei und Film in den Blick, in denen ü¨ber Träume und Träumende, Traum- und Wachzustände erzählt und der Traum poetisch oder anthropologisch- psychologisch reflektiert wird, so z.B. bei Arthur Schnitzler, Franz Kafka, E.T.A. Hoffmann, Ludwig Tieck, Edgar Allan Poe, Ilse Aichinger, Jorge Luis Borges, Émile Zola, Bernhard Schlink,Thomas Mann, Sigmund Freud, aber auch bei Gustave Courbet, Max Klinger, Odilon Redon, Luis Buñuel u.a.

Termin: 01.-03. September 2017
Leitung:
Dr. Chistiane Dahms, Literaturwissenschaftlerin, Universität Bonn
Anmeldung: Akademie Franz Hitze Haus, Maria Conlan, Kardinal-von-Galen-Ring 50, 48149 Münster, Telefon: 0251-9818-416, E-Mail: conlan@franz-hitze-haus.de,
http://www.franz-hitze-haus.de, Tagungs-Nr. 717 WT,, Tagungsbeitrag: 140 €, Übernachtung im DZ 40 €, im EZ 60 €. Die Anmeldungen werden schriftlich bestätigt.

 

Kreative Seminartage in Bad Pyrmont

Termin: 03.-08. September 2017

Themen:
1. Acrylmalerei (Frau Gisela Schlitt-Mattlener, Bochum);
2. Perlen auffädeln und häkeln (Frau Hannelore Trümper, Essen);
3. Papierbatik (Ursel Galgan)

Kosten: Übernachtung und Vollpension pro Person 54.-€ pro Tag.
Anmeldung bis spätestens 1. August 2017 an: Ursel Galgan, Rosengarten 15 b, 29549 Bad Bevensen,
Tel.: 05821-2186

Bundestagung vom 27.-28. April 2014 in Lübeck

Galerie

Diese Galerie enthält 20 Fotos.

Im Rahmen der 100-Jahr-Feier der Verbandsgruppe Lübeck fand die Bundestagung vom 27.-28. April 2014 in Lübeck statt. Das Rahmenprogramm begann um 14.00 Uhr mit einer Schifffahrt vom Hotel Radisson Blu Senator aus um die Altstadtinsel. Um 15.30 Uhr Besuch der … Weiterlesen